AKTUELLER BEITRAG2018-05-08T16:08:25+00:00

Bernd Lucke zum Spitzenkandidaten für die Europawahl gewählt

Auf ihrer Aufstellungsversammlung zur Europawahl in Frankfurt am Main haben die Liberal-Konservativen Reformer (LKR – Die Eurokritiker) Bernd Lucke zu ihrem Spitzenkandidaten gewählt.

Mit Bernd Lucke (56), Professor für Volkswirtschaftslehre und Mitglied des Europäischen Parlaments, führt somit ein ausgewiesener Experte in Wirtschaftsfragen die Liste der LKR an. Bernd Lucke ist der renommierteste Kritiker der europäischen Gemeinschaftswährung EURO und genießt sowohl im Inland als auch international eine hohe Reputation und Bekanntheit. Durch zahlreiche Auftritte in Funk und TV sowie Publikationen in den führenden Printmedien ist Bernd Lucke einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Auf der Liste der LKR folgen auf Platz 2 Dr. Peter Reich aus München, kommissarischer Bundesvorsitzender der Partei, auf Platz 3 Ulrike Schütt aus Haar, Landesvorsitzende Bayern und Mitglied des Bundesvorstands. Platz 4 belegt Dr. Stephan Schlitz, Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz, und Platz 5 Hans-Werner Schoutz, LKR-Ratsherr und Bezirksvertreter in Mönchengladbach sowie Vorsitzender der LKR Niederrhein.

Die Liberal-Konservativen Reformer sind der festen Überzeugung, dass sowohl in der Europäischen Union als auch hinsichtlich der Gemeinschaftswährung EURO ein dringender Handlungsbedarf besteht. Kanzlerin Angela Merkel hat mit ihrer verantwortungslosen Politik zu den derzeitigen Fehlentwicklungen in Europa in erheblichem Maße beigetragen,besonders bei der Eurorettung, in der Migrationsfrage und zum Brexit.

Inzwischen sind sowohl die EU als auch der Euro in ihrem Bestand gefährdet und es bedarf dringender Reformen. Die Liberal-Konservativen Reformer treten zur Europawahl an als eine bürgerliche, pro-europäische Opposition, die diese überfälligen Reformen umsetzen will – zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürgern dieses Kontinents, die Besseres verdient haben als die derzeitige Politik.

 

THEMENSEITEN

THEMENSEITEN

Bernd Lucke zum Spitzenkandidaten für die Europawahl gewählt

Auf ihrer Aufstellungsversammlung zur Europawahl in Frankfurt am Main haben die Liberal-Konservativen Reformer (LKR – Die Eurokritiker) Bernd Lucke zu ihrem Spitzenkandidaten gewählt.

Mit Bernd Lucke (56), Professor für Volkswirtschaftslehre und Mitglied des Europäischen Parlaments, führt somit ein ausgewiesener Experte in Wirtschaftsfragen die Liste der LKR an. Bernd Lucke ist der renommierteste Kritiker der europäischen Gemeinschaftswährung EURO und genießt sowohl im Inland als auch international eine hohe Reputation und Bekanntheit. Durch zahlreiche Auftritte in Funk und TV sowie Publikationen in den führenden Printmedien ist Bernd Lucke einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Auf der Liste der LKR folgen auf Platz 2 Dr. Peter Reich aus München, kommissarischer Bundesvorsitzender der Partei, auf Platz 3 Ulrike Schütt aus Haar, Landesvorsitzende Bayern und Mitglied des Bundesvorstands. Platz 4 belegt Dr. Stephan Schlitz, Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz, und Platz 5 Hans-Werner Schoutz, LKR-Ratsherr und Bezirksvertreter in Mönchengladbach sowie Vorsitzender der LKR Niederrhein.

Die Liberal-Konservativen Reformer sind der festen Überzeugung, dass sowohl in der Europäischen Union als auch hinsichtlich der Gemeinschaftswährung EURO ein dringender Handlungsbedarf besteht. Kanzlerin Angela Merkel hat mit ihrer verantwortungslosen Politik zu den derzeitigen Fehlentwicklungen in Europa in erheblichem Maße beigetragen,besonders bei der Eurorettung, in der Migrationsfrage und zum Brexit.

Inzwischen sind sowohl die EU als auch der Euro in ihrem Bestand gefährdet und es bedarf dringender Reformen. Die Liberal-Konservativen Reformer treten zur Europawahl an als eine bürgerliche, pro-europäische Opposition, die diese überfälligen Reformen umsetzen will – zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürgern dieses Kontinents, die Besseres verdient haben als die derzeitige Politik.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder durch die weitere Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.