Bernd Kölmel auf der Godesburg

Pressemitteilung

16.04.2018

Bernd Kölmel – MdEP – auf der Godesburg

Der Vortrag von Bernd Kölmel – Mitglied im Europäischen Parlament in der Fraktion der EKR – bot am Samstag Abend einen fundierten Einblick in die Entwicklung der Europäischen Union, auf mögliche Perspektiven angesichts der Lasten, die die EU und speziell Deutschland zu tragen haben.

Es war die erste Veranstaltung der EKR unter dem neuen Vorstand der Partei LKR in NRW. Sie mündete in eine engagierte Diskussion der Teilnehmer im Rittersaal der Godesburg um eine dringend nötige neue EU. Bernd Kölmel führte den Mitgliedern und Freunden der Liberal Konservativen Reformer in NRW vor, wie sie sich in der Kontroverse präsentieren müssen: sachlich, präzise, inhaltlich scharf.

Detailliert listete Bernd Kölmel die über 1,5 Billionen Euro deutsche Verbindlichkeiten und Kredite auf, die während der 12 Amtsjahre von Angela Merkel angehäuft wurden, für die unsere Kinder und Enkel einmal bezahlen müssen.

Kölmel konstatierte – angesichts der Einforderung zu noch mehr deutschen Euro-Beiträgen, reeller Target-2-Verluste und diverser Zusagen zu Kredithaftung für die Pleite-Südländer, denen von deutscher Seite allzu bereitwillig stattgegeben wird: Daran wird eine kleine EKR-Fraktion nichts ändern können. Ist deswegen aber freiwilliges Akzeptieren angesagt? Man war sich einig: Nein!

Die vergangenen Sünden sind überwältigend: Die EZB Garantien für Pleitestaaten haben 4.000 Mrd. € (4 Billionen) überschritten. Ihnen steht die neue Forderung nach Ausgabenerhöhung um 20% entgegen Ursprünglich waren sogar 100% angedacht.

LKR setzt dem Gerede, dass Deutschland am meisten vom Euro profitiert habe und der Konsequenz, dann soll Deutschland bitte auch den Verlierern des Euros „solidarisch“ helfen und z.B. den Italienern ihre Arbeitslosenversicherung zahlen, als einzige Partei ein klares NEIN entgegen.
Der Samstag war der gute Start in die deutschlandweite Auseinandersetzung um die Revision der EU mit positiver Perspektive.

Pressekontakt:
Andrea Konorza
Tel. 0160 99 1518 49
Email: [email protected]
www.lkr.de/nordrhein-westfalen

2018-04-19T18:45:47+00:00 17.04.2018|