Beim Landesparteitag der Liberal-konservativen Reformer (LKR – Die Eurokritiker) am 02. September 2018 in Bad Kreuznach wurde Dr. Stephan Schlitz zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger, Dr. Stefan Müller-Bold hatte das Amt aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen.

Der 60jährige Dr. Schlitz ist studierter Agrarwissenschaftler und bewirtschaftet mit seiner Familie einen Weinbau- und Landwirtschaftsbetrieb in Fürfeld (Kreis Bad Kreuznach). Bekannt ist Dr. Schlitz durch sein langjähriges Engagement im Widerstand gegen den Windpark Fürfeld. Ein Verfahren gegen die Genehmigungen, das am Oberverwaltungsgericht Koblenz anhängig ist, hat als Ziel die Stilllegung und den Rückbau der Windräder, die ohne Umweltverträglichkeitsprüfung genehmigt wurden.

Energiepolitik, Agrarpolitik und Umweltpolitik werden die Schwerpunkte sein, auf die Dr. Schlitz in seiner politischen Arbeit besonderes Gewicht legen wird. Da er seit 2013 auch dem Rat seiner Heimatgemeinde als Mitglied der Bürgerliste Fürfeld angehört, sind ihm auch kommunalpolitische Themen vertraut.

Als ehrenamtlicher Richter am Landessozialgericht Mainz beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit sozialrechtlichen Fragen und wirkt bei der Rechtsprechung auf diesem immer umfangreicher und komplexer werdenden Feld mit.

Zum Komplettierung des Landesvorstandes wurde Holger Schwalbach ins Amt des Schatzmeisters gewählt.

Dem Landesvorstand gehören außerdem weiterhin Susanne Schwab-Weis, Andreas Hofmeister und Oliver Sieh als stellvertretende Vorsitzende sowie Wulf-Peter Horstmann an.

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/130378/4050630