SACHSEN2018-07-14T19:27:10+00:00

Eine Woche ist es nun her, dass in Chemnitz ein [...]

Wie oft sehen, lesen, hören wir diesen Satz? Ja, es [...]

Der Kampf gegen das Bienensterben kann beginnen. Drei der wichtigsten [...]

Das Heimat-Ministerium kann uns keine Heimat geben – wir müssen [...]

AKTUELLES – ZU ALLEN ARTIKELN – BLOG DES LANDESVERBANDS

LANDESVORSTAND

Kai Mrosek
Kai MrosekLandesvorsitzender
Andreas Knoche
Andreas KnocheGeneralsekretär
Wolfgang Kiefer
Wolfgang KieferStellvertretender Vorsitzender
Robert Liesche
Robert LiescheSchatzmeister

PROGRAMM & SATZUNG

REGIONS- UND BEZIRKSVERBÄNDE

Bald finden Sie hier eine Karte des Bundeslandes mit den Terminen der Regionsverbände und den Links zu deren Unterseiten.

KONTAKT

AKTUELLES AUS DEM LV SACHSEN

Chemnitz – der Missbrauch der Mitte

Eine Woche ist es nun her, dass in Chemnitz ein Mann hinterrücks erstochen und zwei weitere Personen schwer verletzt wurden. Die große Mehrheit der Chemnitzer bedauert den Vorfall, trauert mit den Angehörigen der Opfer und verurteilt die Instrumentalisierung des Vorfalls durch rechte Parteien und Gruppierungen zu zweifelhaften Propagandazwecken. Aber was sich am 1. September in Chemnitz in den Medien als Begleitung zu den mehreren angemeldeten Demonstrationen abgespielt hat, spottet jeder Beschreibung. Berichte über die Chemnitzer und die Sachsen voll mit herabwürdigenden Einschätzungen über diese, weil sie die politischen Missstände nicht mehr hinnehmen wollen. Auf zahlreiche Verunglimpfungen folgen Heerscharen von einfallenden [...]

03.09.2018|

Deutschland ist bunt!

Wie oft sehen, lesen, hören wir diesen Satz? Ja, es stimmt tatsächlich – Deutschland ist bunt. Allerdings kommen mir immer öfter Zweifel. Was soll der Satz? Schauen wir uns diese Buntheit doch einmal an. Großartig stellen tagtäglich viele Menschen ihre Einzigartigkeit unter Beweis. Das zeigt der Ruf, den Deutschland weltweit genießt, als Land der Dichter und Denker, und auch der Erfinder und Ingenieure. Die vielen fleißigen Menschen, die all die Jobs verrichten, die nötig sind, um ein Land am Laufen zu halten. Alle zusammen tragen dazu bei, in einem geordneten System, dass dieses Land auch denen, die zur Wertschöpfung nicht [...]

12.06.2018|

Ende des Bienensterbens

Der Kampf gegen das Bienensterben kann beginnen. Drei der wichtigsten Insektengifte dürfen in der EU künftig nicht mehr im Freiland eingesetzt werden. Darauf haben sich Vertreter der 28 Mitgliedsstaaten vor kurzem mit knapper Mehrheit verständigt. Welchem EU-Gremium auch immer das Ergebnis zu Verdanken ist: Es zählt und fällt ins Gewicht. Denn es ist tatsächlich einmal gelungen, eine große Lobbyisten-Gruppe, nämlich die der Pestizid-Hersteller, in die Schranken zu weisen. Und das obwohl doch noch knapp die Hälfte der EU-Mitgliedsstaaten dagegen gestimmt haben. Versetzt man sich in die Lage der Landwirte, ahnt man, wie schwierig es sein wird, zukünftig ohne diese Insektizide [...]

20.05.2018|

Heimat-Ministerium kann uns keine Heimat geben

Das Heimat-Ministerium kann uns keine Heimat geben – wir müssen sie selbst aktiv bewahren! ein Gastbeitrag von Olaf Lorke Der Begriff „Heimat“ hat mal wieder Konjunktur. Wahrscheinlich kein anderes Volk der Welt tut sich damit so schwer wie die Deutschen. Dass dieses Wort extrem belastet ist, hängt mit der nicht bewältigten Vergangenheit, mit den Nationalsozialisten und wohl auch mit der langen Teilung des Landes zusammen. Jede Generation von Deutschen beschäftigt sich immer wieder nachhaltig und intensiv mit dem Thema. „Es treibt sie um, das beständige Sehnen nach Orten der Kindheit, Orten der Geborgenheit, der glücklichen Erinnerung, der einfachen, klaren Verhältnisse [...]

20.03.2018|

#Politiker und Demokratie

#Politiker und Demokratie 10. Aufrichtige Politiker mit Mut zu Volksabstimmungen   Von zukünftigen Politikern erwarten wir, dass sie ideologisch und ökonomisch nicht unmittelbar von ihrer Partei oder ihrem vorherigen Arbeitgeber abhängig sind. Politiker müssen kompetent, praxiserfahren und aufrichtig sein. Trotz hoher fachlicher Kompetenz müssen Politiker gegenüber den Bürgern in der Sprache des Volkes sprechen. Sie dürfen keine Angst haben, schwierige Themen dem Bürger mit einfachen Worten zu erklären. Wer diese Kunst nicht beherrscht, muss sie lernen oder abtreten. Politikern sollte ständig bewußt sein, dass ihr Arbeitgeber der Souverän ist, also der Bürger. Wenn die Bürger mit manchen politischen Entscheidungen sehr [...]

16.03.2017|
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder durch die weitere Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.